Spanien

Metropolen, Meisterwerke und kleine Gebirgsdörfer Spanien Flagge

Seine Vielfalt an Kulturellen Schätzen ist bemerkenswert aber auch umfangreiche Angebote an Sport und Freizeit Möglichkeiten bieten sich in Spanien. Ein Urlaubsmagnet für alle Sonnenhungrige und Badelustige. Klangvolle Namen wie Costa Brava, Costa del Azahar, Costa Dorada, Costa del Sol, Costa de la Luz, locken den Besucher. Doch sollte man das Hinterland nicht ausser acht lassen, das mit zahllosen Gebirgen und mit weiten Orangen, Weizen, Sonnenblumen oder Olivenbäume bewachsene Landstriche.

Mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr und eine durchschnittliche Wassertemperatur von 18 Grad ist Spanien eine Versuchung für jeden Urlauber.

Andalusien steht für Sonne, Strand, Meer und schöne Kirchen und Fincas, aber auch für bestes Olivenöl, Sherry, Lebenslust, rauchende Feste mit Flamenco. An der Costa del Sol finden Sie bekannte Orte wie Benalmadena, Marbella und Esteponaund jeder mit einem besonderen Charakter. Costa de la Luz erstreckt sich von Gibraltar bis zur portugiesischen Grenze. Spaniens südlichste Festlandsregion Andalusien ist rund 87000 qkm groß, erstreckt sich vom Atlantik bis zum Mittelmeer und ist nur durch die Meerenge von Gibraltar vom afrikanischen Kontinent getrennt. Sevilla ist Hauptstadt der Region. Die Region besteht aus acht Provinzen. Dem Besucher bietet Andalusien weit mehr als Mittelmeerküste und Kulturschätze des touristischen Dreiecks Sevilla, Cordoba, Granada. Schon wer auf die Route der "Weißen Dörfer" (La Ruta de los Pueblos Blancos) begibt, lernt dieses Land ganz anders kennen. Der Einfluss von Arabern wie auch Gitanos zeigt sich im Flamenco, dieser ist heute wie auch der Stierkampf eine Touristenattraktion, ein Ausdruck von Stolz und Würde. Auf weite Landstrichen im Landesinnern werden Weizen, Oliven und Wein, Sonnenblumen, Zuckerrüben und Baumwolle angebaut, Granada liefert Zuckerrohr, Tabak, Mais und aus der Provinz Huelva kommen süsse Erdbeeren. Sevilla erzeugt rund 40% von Spaniens Reis. Starke Impulse erhielt Andalusien auch durch die Weltausstellung Expo '92 in Sevilla. Sevilla gehört sicherlich zu den sehenswertesten spanischen Metropolen.

Die Costa del Sol, eines der anziehendsten Urlaubsziele der Welt wegen seiner Naturschönheiten und seiner Infrastruktur, umfasst die ganze Küste der Provinz Malaga und die Mittelmeerküste der Provinz Cadiz. Von Nerja bis Sotogrande verbindet dieser Teil der Mittelmeerküste auf harmonische Weise in seiner ganzen Pracht, seiner Strände und die Schönheit der Berge, ihm einzigartigen Einklang der Farben die ihm diese Schönheit verleihen. Über 300 Sonnentage im Jahr und eine durchschnittliche Wassertemperatur von 18 Grad , erlauben es dem Besucher, in allen Jahreszeiten die Reize des Strandurlaubs zu genießen. Von den großen Touristenzentren bis zu den stillen kleinen Buchten ist die Küste ein flytipp, ausgezeichneten Kultur- und Freizeitangebote und für jedermann erschwingliche Angebote. Aber auch Gebirge die sich bis zum Mittelmeer Erstecken. Gebirge wie die Sierra Bermeja, Serrania de Ronda, Sierra de las Nieves, Sierra Blanca, Sierra de Alpujarra, Sierra de Mijas, Montes de Malaga, Sierra de Tejeda und Sierra de Almijara, die als wichtige Anziehungspunkte zum Land- und Wanderurlaub einladen. Lassen Sie sich vom Zauber des schlichten und geruhsamen Lebens der andalusischen Dörfer und ihrer volkstümlichen Architektur gefangen nehmen. Im Osten wird die Sonnenküste von der Costa Tropical, der tropischen granadinischen Küste begrenzt und im Westen von der Costa de la Luz, der Küste des Lichts, Ort der Begegnung von Atlantik und Mittelmeer. Auf verschiedenen Routen wie der von La Axaquia , die der weißen Dörfer, Los Pueblos Blancos, der Route des islamischen Malaga, der Rosinenroute, der Route der Sonne und des Weins sowie auf Besuchen von so beeindruckenden Landschaften, wie der Serrania de Ronda und mit weiteren charakteristischen Orten wie Antequera oder dem Gebirgsort Mijas. Besucher werden an der Costa del Sol ein wahres Paradies finden, wo sie die Reize seiner Natur genießen und auf den Spuren seiner alten Kultur wandern können.

Costa Brava die "weiße Küste" hat ihren Namen von dem strahlend blauen Himmel und den Weißen Stränden erhalten. Mit bekannten Namen wie Alicante oder Cartagena.
Costa Dorada
und Costa del Azahar bieten sehr schöne Badeorte mit langen weißen sanft in das Meer abfallenden Sandstränden, die für Kinder besonders geeignet sind. Malerische Städte mit ebenso beeindruckenden Altstädten. Wassersport, Segeln, Tennis, Reiten bieten sich dem begeisternden Urlauber.

Madrid die Charaktervolle Stadt ist seit 1561 Spaniens Hauptstadt, im 20. Jh. eine der großen europäischen Metropolen, die mit 3,6 Mio. Einwohnern exakt im Zentrum der Iberischen Halbinsel auf der Hochebene der Zentralmeseta liegt. Madrids Himmel zeigt sich im klaren Blau. Sommertemperaturen von über 40'C sind nicht selten, im kurzen Winter sich die Temperaturen oft um den Nullpunkt. Ideale Reisezeit sind Frühjahr und Herbst. Madrid wurde im Jahre 1992 zur Kulturhauptstadt Europas gekrönt. Die Konzentration von Meisterwerken entlang der Paseo del Prado (mit dem Prado Museum) sind beeindruckend, viele weitere Kunstwerke und Museen liegen über die ganze Stadt verteilt. Eine Heimat und Residenz für so bedeutender Künstler wie Goya, Lope de Vega, Calderon de la Barca, Cervantes. Zu Madrid gehören aber auch der Escorial Felipes II und das nahe liegende franquistische Monument des Valle de los Caidos. Sowie die Gebirgsregionen der bis über 2400 m ansteigenden Sierra de Guadarrama, mit den Skipisten von Navacerrada und den kleinen Gebirgsdörfern der Sierra.