Estland

Ausgedehnte Wälder, 1500 Seen und 800 Inseln.

Estland ist die nördlichste der drei baltischen Republiken und grenzt im Norden und Westen an die Ostsee, im Osten an die Russische Föderation und im Süden an Lettland. Seine abwechslungsreiche Landschaft prägen das schöne Estland. Die Hauptstadt und Hansestadt Tallinn ist reich an historisch und architektonisch interessanten Bauwerken.

Auf dem Domberg stehen der Dom und die Toompea-Burg, von der man einen herrlichen Ausblick über die Straßen und verwinkelten Gassen, die Dachgiebel und Türme der historischen Altstadt hat. Der wunderschöner Barockpalast, der von dem italienischen Meisterarchitekten Nicolo Michetti auf Befehl Peter des Großen 1718 entworfen wurde ist von einem der schönsten Parks in Tallin umgeben und ist ein beliebtes Ausflugsziel der Besucher. Sehenswert ist auch der Botanische Garten, in dem man über 8100 verschiedenen Gewächse bewundern kann. Das Schifffahrts- und Meeresmuseum sind ebenfalls einen Besuch wert. Tartu ist die zweitgrößte Stadt Estlands und liegt ca. 177 km von Tallinn entfernt. In Pirita, einem Vorort Tallinns, stehen die Ruinen des mittelalterlichen St.Brigitta Klosters.

Hauptstadt: Tallinn (392.390 Einwohner).
Landessprache:
Nationalfeiertag: 24. Febr. Unabhängigkeitstag. 23. Juni Jahrestag der Schlacht von Võnnu. 24. Juni Johannistag.
Währung: 1 Estnische Kronen = 100 Cents
Bevölkerungszahl: 1.339.160 Einwohner.
Größe: 45.227 qkm.
Lage:
Netzspannung: 220 V, 50 Hz.