Bulgarien

Schwarzes Meer, Gebirgsketten, Naturreservaten.

Bulgarien grenzt im Norden an die Donau und Rumänien, im Osten an das Schwarze Meer, im Süden an die Türkei und Griechenland und im Westen an Serbien und Montenegro. Die Berge des Balkans durchziehen das Land bis hin zu den Stränden am Schwarzen Meer.Bulgarien zeichnet sich durch seine natürliche und unverfälschte Schönheit aus. Am Schwarzen Meer finden sich unvergleichlich schöne Strände, ruhige Buchten und romantische Küstenorte.

An der 376 Kilometer langen bulgarischen Schwarzmeerküste gibt es schöne Jachthäfen und verträumte, malerische Fischerorte oder kleinen romantischen, smaragdgrünen Buchten herrliche, feinsandige breiten Strände, die zu den schönsten Europas zählen. Bulgarien verfügt über eine große Anzahl von Nationalparks und Naturreservaten sowohl die höchsten als auch die meisten unberührten Bergketten in Südosteuropa. Viele Reservate sind uralte Kiefern-, Fichten-, Tannen-und Buchenwälder. Die einmalige Gebirgslandschaft zeichnet sich durch große Anhöhen, enge Schluchten und steile Hänge aus. Bulgarien ist reich an Flora und Fauna und bietet vielen Bären, Wölfe oder Rothirsche und seltenen Vogelarten, einschließlich Falken, Geier und Adler eine Natürliche zuflucht.

Sofia die Hauptstadt Bulgariens, vor mehr als 7 Jahrtausenden gegründet, bietet eine bezaubernde Verbindung zwischen Geschichte und Gegenwart.

Varna die drittgrößte Stadt Bulgariens, liegt unmittelbar am Schwarzen Meer. Die Stadt ist nicht nur Hafen, sondern auch kulturelles Zentrum und Marktplatz. Bedeutende Sehenswürdigkeiten sind die Ruinen der Römischen Thermen sowie die Kathedrale.

Hauptstadt: Sofia (1.166.140 Einwohner).
Landessprache: Bulgarisch
Währung: 1 Lew = 100 Stotinki.
Bevölkerungszahl: 7.718.000.
Größe: 110.994 qkm.
Netzspannung: 220 V, 50 Hz.