Belize

Regenwald, wilde Tiere und geheimnisvolle Ruinen der Maya.

Belize liegt auf dem zentral amerikanischen Festlandund grenzt an Mexiko und Guatemala. Seine Landschaften sind von beeindruckender Schönheit. Ein Grossteil der Fläche ist bewaldet und bei den vorgelagerten Inseln befindet sich das zweitgrösste Korallenriff der Welt.

Der Regenwald Belizes birgt mit Abstand die größte Artenvielfalt mit über 600 Vogelarten, Raubkatzen wie den Jaguar, Puma, Ozelot, Margay oder den Jaguarundi. Im Herzen des Regenwalds von Belize erstreckt sich über 580 km² die zerklüfteten Schluchten des Cockscomb-Beckens. Die Mangroven entlang der Küste schaffen riesige Feuchtbiotope, Lebensraum für Vögel, Fische, Säugetiere wie die Seekühe und Reptilien. An der mittelamerikanischen Karibikküste sind im Osten Hunderte von Korallenbänken, dazu gehören drei Atolle. Das zweitgrößte Korallenriff der Welt wurde von der UNESCO als Naturmonument eingestuft. Die zahlreichen Inseln (Cayes) an der Küste von Belize gehören zu einer der besten Tauchgründe der Karibik. Es sind viele Resorts, Tauchschulen auf den Inseln sowie einige Tauchschiffe.
flytipp: Mitten im Lighthouse Reef befindet sich the Blue Hole (Das Blaue Loch). Dieses ist ein Paradies für jeden Taucher und Sportfischer.

Die Sehenswürdigkeiten von Belize sind die Naturlandschaften, die Maya-Ruinen und die Traumhaften Strände. Belize gehörte zum Kernland der Maya, das zwischen dem 6. und 14. Jh die Halbinsel von Yucatán besiedelten. Belize besitzt ein subtropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit, die Regenzeit ist zwischen Juni und Oktober.

Hauptstadt: Belmopan (ca. 8.000 Einwohner)
Landessprache: Englisch, Spanisch.
Währung: Belize Dollar
Bevölkerungszahl: 272.000.
Größe: 22.972 qkm.
Netzspannung: