Bahrein

Tradition und Moderne.

Bahrain setzt sich aus drei größeren und vielen kleineren Inseln im Persischen Golf zusammen, die 25 km vor der Küste Saudi Arabiens und ca. 30 km von der Halbinsel Katar entfernt liegen. Die höchste Erhebung ist der Djebel Dukhan mit 134 m. Der Großteil der bahrainischen Ölquellen befindet sich hier. Die Hauptinsel verfügt über ausreichendes Süßwasser. Im Norden liegen weitläufige Dattelhaine sowie Obst- und Gemüsegärten. Der 25 km lange King Fahad Damm verbindet Bahrain mit Saudi-Arabien.

Sehr heiß und trocken im Sommer von Juni bis Oktober mit Temperaturen bis zu 42°C, zwischen Dezember und März nur abends kühler. Die angenehmsten Jahreszeiten sind Frühling und Herbst.

Manama die Hauptstadt ist mit seiner modernen Skyline die an Manhattans erinnert. Weitere Sehenswürdigkeiten in Manama ist die Moschee in Suk al Khamis sie wurde im 7. Jahrhundert erbaut und ist eine der ältesten im Persischen Golf. In der modernen Fateh Moschee, die 1988 fertig gestellt wurde, sind eine Bibliothek und eine Kongresshalle untergebracht. Zahlreichen Ölraffinerien und das große Süßwasservorkommen brachten dem Emirat Bahrein großen Wohlstand ein.

Hauptstadt: Manama (148.000 Einwohner).
Landessprache: Arabisch, Englisch.
Nationalfeiertag: 10. Jan. Eid al-Adha (Opferfest), 11. April Mouloud (Geburtstag des Propheten).
Währung: 1 Bahrain Dinar = 1000 Fils
Bevölkerungszahl: 723.040.
Größe: 710,9 qkm.
Lage:
Netzspannung: 220 V, 50 Hz.