Armenien

Gebirgsland und große Geschichten.

Armenien liegt im Kleinen Kaukasus und ist ein Gebirgsland. Armenien grenzt im Norden an Georgien, im Westen an die Türkei und den Iran und im Osten an Aserbaidschan. Der 4100 m hohe Aragats ist die höchste Erhebung des Landes. Längste Fluss ist der Aran. Größter See ist der im Osten gelegene Sewansee er ist 1.900 m über dem Meeresspiegel und gehört somit zu den am höchsten gelegenen Seen der Welt. Die Durchschnittstemperatur im Januar beträgt -6°C, im Juli 25°C.

Armenien hat eine große Geschichte und ein bedeutendes kulturelles Erbe. Die Landung der Arche Noah, die Seidenstraße führte quer über das armenische Hochland und hier entstand die älteste Nationalkirche der Welt.

Hauptstadt: Jerewan (1.090.540 Einwohner).
Landessprache: Armenisch.
Nationalfeiertag: 21.September Unabhängigkeitstag.
Währung: 1 Armenischer Dram = 100 Luma.
Bevölkerungszahl: 2.967.120.
Größe: 29.800 qkm.
Lage: 38° 51', 41° 16' nördliche Breite 43° 29', 46° 37' östliche Länge.
Netzspannung: 220 V, 50 Hz.